Griesheim

Klicken Sie auch auf >         Dort finden Sie weitere Informationen aus dem Quartier.

Das Quartier Griesheim-Mitte wird seit Januar 2015 im Rahmen des Frankfurter Programms Aktive Nachbarschaft gefördert. Träger des Quartiersmanagements ist der Internationale Bund.

Geografisch liegt das Quartiersgebiet zwischen den beiden Hauptverkehrsadern des Stadtteils: Im Norden ist dies die Mainzer Landstraße, im Süden die S-Bahnlinie. Die horizontale Eingrenzung stellt im Westen die Autobahn A 5 dar mit den angrenzenden Siedlungen Schwarzerlenweg und Kiefernstraße. Im Osten endet das Quartier mit der Wohnsiedlung Ahornstraße. Griesheim-Mitte ist ein sehr heterogenes Gebiet: Neben den klassischen Wohnsiedlungen sowie Ein- und Zweifamilienhäusern findet man ein großes Gewerbegebiet mit Großmärkten sowie ein Mischgebiet mit Gewerbe, Sportplätzen und Brachflächen. In Griesheim-Mitte leben derzeit rund 7000 Menschen, davon viele mit Migrationshintergrund. Damit treffen viele unterschiedliche Kulturen, Werte und Religionen aufeinander. Mit der Einbeziehung von Griesheim-Mitte in Ergänzung zu den benachbarten Quartiersgebieten Griesheim-Süd und -Nord soll zum einen auch diesem Teil Griesheims die erforderliche Aufmerksamkeit zukommen, zum anderen Griesheim als Ganzes gesehen werden.

Grundlage für die Projekte, die das Quartiersmanagement gemeinsam mit den Bewohnern entwickelt, sind eine Bewohnerbefragung und Gespräche mit den Einrichtungen und Institutionen des Stadtteils.

 

Kontakt
Das Nachbarschaftsbüro | QuartiersmanagerInnen Sandra Dama, Volker Rapp

Waldschulstraße 17A | 65933 Frankfurt
Sprechzeiten:
Dienstag 16.00–18.00 Uhr
Freitag 10:30-12:30 Uhr im Kai-Uwe-Gärtner-Haus / Ahornstraße 98
Telefon: 069/35350964 | Fax: 069/35350973
E-Mail: griesheim@frankfurt-sozialestadt.de