HLS – Bewohnertreffen

Bewohnerversammlungen

In der Heinrich-Lübke-Siedlung organisiert das Quartiersmanagement ein Bewohnerversammlung, wenn aus der Bewohnerschaft Themen genannt werden, die nach deren Wunsch allgemein besprochen werden sollen. Das Quartiersmanagement organisiert und moderiert die Veranstaltung und lädt Fachleute zum Thema ein. So zum Beispiel eine Informationsveranstaltung über die Nebenkostenabrechnungen, die von vielen Mietparteien als zu hoch angesehen wurden.

Elterntreff des Quartiermanagements

Alle zwei Monate organisiert das Quartiersmanagement die vormittäglichen Elterntreffs mit Kinderbetreuung, um über relevante Themen aus dem Familienleben zu sprechen. Als Beispiele seien genannt: Elternberatung zum schulischen Werdegang, Umgang mit Konflikten, mehrsprachige Erziehung, usw. Zu den jeweiligen Themen werden Referentinnen oder Referenten eingeladen.

Frauentreff mit Frühstück

Alle zwei Monate wird an einem Vormittag Frauen aus der Siedlung die Gelegenheit gegeben, sich bei einem gemeinsamen Frühstück auszutauschen (für einen Unkostenbeitrag von einem Euro). Die Leitung hat eine Bewohnerin aus der Siedlung. Es werden Themen aus den Bereichen Familie und Erziehung besprochen sowie über aktuelle Projekte und Veranstaltungen, z. B. Feste, informiert und Beteiligung organisiert. Die meisten der durchschnittlich fünfzehn Teilnehmerinnen stammten aus Familien mit Migrationshintergrund.

Zum Jahresabschluss gibt es ein „Weihnachtscafé“ mit etwa fünfundzwanzig Frauen und vierzig Kindern. Dabei werden selbst gebackene Kuchen und Plätzchen genossen und kleine Geschenke verteilt.

Familiencafé im Familiennetzwerk

Montag- und Donnerstagvormittag treffen sich Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren im Nachbarschaftsbüro unter Leitung der Familienbildungsstätte „der Hof“. Eingebunden ist dieses Angebot in das im Oktober 2018 eröffnete „Familiennetzwerk Praunheim“. Ziel des Angebots ist es, Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil zur Mitgestaltung einer nachbarschaftlichen Willkommenskultur zu gewinnen, familienfreundli-che Strukturen zu gestalten und Eltern frühzeitig über Angebote und Unterstützungs-möglichkeiten zu informieren. Das Angebot ist kostenlos.