Zeilsheim

Seit dem 1. März 2008 ist die Siedlung Taunusblick in Trägerschaft des Internationalen Bundes Standort des Frankfurter Programms „Aktive Nachbarschaft“.

Zeilsheim ist der westlichste Stadtteil Frankfurts. Neben dem historischen Ortskern Alt-Zeilsheim mit dörflichem Charakter besteht der Stadtteil aus mehreren Siedlungen, erbaut in unterschiedlichen Epochen. Ab dem frühen 19. Jahrhundert entstanden die Kolonie und der Steinrutsch südlich der Pfaffenwiese, wo sich auch die Märchensiedlung befindet. Die Siedlung Taunusblick und die Siedlung Friedenau prägen das Stadtteilgebiet nördlich der Pfaffenwiese.

In der Siedlung Taunusblick wurden bereits viele erfolgreiche Projekte mit den Bewohner*innen durchgeführt und Begegnungsmöglichkeiten für Jung und Alt geschaffen. Das Quartiersbüro des Internationalen Bundes nimmt nun den gesamten Stadtteil in den Blick. Vor Ort werden Projekte und Aktionen mit allen Bewohnerinnen und Bewohnern geplant, koordiniert und infrastrukturell unterstützt.

Zeilsheim ist geprägt von einer regen Vereinskultur und einer multikulturellen Bewohnerschaft. Die Quartiersarbeit greift die vielfältigen Wünsche und Bedarfe der Zeilsheimer*innen auf, begleitet und unterstützt daraus entstehende Initiativen und Vorhaben.

Kontakt
Das Nachbarschaftsbüro | Quartiersmanager/in Dr. Lidia Monza und Martin Müller

Rombergstraße 71 | 65931 Frankfurt am Main
Sprechzeiten: Dienstag 10:00–12:00 Uhr,
Donnerstag 16:00–18:00 Uhr oder nach Vereinbarung
Telefon: 0 69/36008921
E-Mail: zeilsheim@frankfurt-sozialestadt.de

Unsere aktuellen Projekte

  • Internationales Frauenfrühstück
  • Nähkurse und Nähtreff
  • Sportangebot für Kinder
  • Babbeltreff
  • Kunst- und Kulturveranstaltungen (Kindertheater, Frauentanz, Kreativmarkt)
  • Deutschkurse
  • Taschengeldprojekt „Sauberer Taunusblick“
  • Nachbarschaftsfeste
  • Konfliktvermittlung
  • Elterncafé

Veröffentlichungen

aus unserem Quartier finden Sie hier: